EU-Projekt STARS am Start
© STARS project funded by COSME
EU-Projekt STARS | Neue Technologien für KMU in der Bahn- und Mobilitätsbranche

Am 1. Oktober 2021 startete das EU-Projekt STARS. STARS steht für Strategic Alliances Boosting Railway SMEs. Das Projekt STARS entwickelt einen umfassenden Ansatz, wie in der Bahn- und Mobilitätsbranche tätige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an die Vorteile der Einführung fortgeschrittener Technologien (Advanced Technologies) noch besser nutzen können.

Lutz Hübner

Kontakt

Lutz
Hübner
Projektmanager
Schienenverkehrstechnik
T +49 30 46302-573

Fortgeschrittene Technologien befördern

Die Anwendung fortgeschrittener Technologien und deren europaweite Verbreitung in unternehmensinternen Prozessen soll dazu beitragen, die Anpassungsfähigkeit traditioneller KMU aus der Bahn- und Mobilitätsbranche an das veränderte wirtschaftliche Umfeld nach der Corona-Krise deutlich zu verbessern und deren Wettbewerbsfähigkeit im europäischen Maßstab zu steigern. Das Projekt leistet somit einen Beitrag zum Konjunkturpaket der Europäischen Kommission.

  • Advanced Manufacturing Technology
  • Advanced Materials
  • Artificial Intelligence
  • AR/VR
  • Big Data
  • Blockchain
  • Cloud Computing
  • Connectivity
  • Industrial Biotechnology
  • Internet of Things
  • Micro- and Nanoelectronics
  • Mobility
  • Nanotechnology
  • Photonics
  • Robotics
  • Security

 

Bildung strategischer Allianzen

Um dies zu erreichen, verfolgt das Projekt STARS das Ziel, internationale Kooperationen zwischen technologieaffinen KMU/Startups und traditionellen KMU zu unterstützen

Der erste Schritt: Eine Umfrage

In einem ersten Schritt führt das Projekt STARS eine Umfrage unter KMU aus der Bahn- und Mobilitätsbranche durch, um den „digitalen Reifegrad“ und ihre Bedarfe hinsichtlich der Anwendung fortgeschrittener Technologien zu ermitteln. Die Ergebnisse der Umfrage unterstützen die inhaltlichen Schwerpunkte der strategischen Kooperationen.

Als kleines und mittleres Unternehmen sind Sie herzlich eingeladen, sich an dieser Umfrage zu beteiligen. Bitte nehmen Sie sich etwa 15 Minuten hierfür Zeit. Zur Umfrage gelangen Sie hier.

Was habe ich konkret von einer Beteiligung an der Umfrage?

„Meinem Unternehmen helfen, in der Bahn- und multimodalen Mobilitätsbranche widerstandsfähiger und wettbewerbsfähiger zu werden“

  • Kostenlose Bewertung meiner Bereitschaft, fortgeschrittene Technologien als Instrument für Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, digitalen und umweltfreundlichen Wandel einzusetzen, sowie die Möglichkeit, dies weiter zu diskutieren.
  • Kostenlose Schulung zu den Faktoren, die meinem Unternehmen helfen, fortschrittliche Technologien einzuführen, um es leistungsfähiger und/oder innovativer zu machen (organisatorische Anforderungen, Qualifikationsbedarf, Änderung des Geschäftsmodells, finanzielle Aspekte usw.)
  • Kostenlose Schulung darüber, wie sich der Eisenbahn- und Multimodalitätsmarkt entwickelt und welche Anforderungen er an die Anbieter stellen wird.
  • Möglichkeit, als einer von zwei Befragten ausgewählt zu werden, um Teil der "STARS Strategic Alliances" zu werden und kostenlos auf die spezifischen Bedürfnisse meines Unternehmens einzugehen, wobei ich sowohl geschäftliche Unterstützung als auch technische Hilfe (Tests, Learning-by-doing usw.) erhalte und geeignete Partner kennenlerne.
Logo EU-Projekt STARS

 

 

Logo COSME

Wer sind die Projektpartner?

Das Projekt STARS wird vom italienischen Bahntechnikcluster DITECFER koordiniert und hat 17 Partner aus neun Ländern, darunter unter dem Dach der European Railway Clusters Initiative (ERCI) organisierte Clustermanagementorganisationen, Technologiezentren, Digital Innovation Hubs und ein auf Blockchain spezialisiertes KMU.

Aus der Hauptstadtregion sind das Fraunhofer Heinrich Hertz Institut für Nachrichtentechnik (HHI) als derzeit federführendes Institut des Fraunhofer Leistungszentrums Digitale Vernetzung und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie als Clustermanager Verkehr, Mobilität und Logistik vertreten.

  • DITECFER (Projektkoordinator, Italien)
  • BCRRE – Birmingham Centre for Railway Research and Education (UK)
  • MAFEX (Spanien)
  • in-move by Railgrup (Spanien)
  • ARUS - Anatolian Rail Transportation Systems Cluster (Türkei)
  • BSN - Mreža za poslovnu podršku (Serbien)
  • i-TRANS (Frankreich)
  • Logistics in Wallonia (Belgien)
  • Rail.S (Deutschland)
  • Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie (Deutschland)
  • BNN - BioNanoNet Forschungsgesellschaft (Österreich)
  • Fondazione Links - Leading Innovation & Knowledge for Society (Italien)
  • Teknopark Istanbul (Türkei)
  • Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung (Deutschland)
  • Cetic - Centre d'Excellence en Technologies de l'Information et de la Communication (Belgien)
  • RAILENIUM (Frankreich)
  • APUANA SB (Italien)

Das Projekt wird von weiteren Institutionen aus der Hauptstadtregion unterstützt, so vom Europäischen Bahnforschungsnetzwerk EURNEX, dem Netzwerk Mobility goes Additive, dem BahnTechnologie Campus Havelland, dem Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Berlin, dem Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg und dem Enterprise Europe Network.

​Kofinanzierung durch EU-Fördermittel

Das Projekt STARS (Grant Agreement n. 101037897 – STARS – COS-STRAT-2020-3-05) wird im Rahmen des Förderprogramms COSME (Competitiveness of Enterprises and Small and Medium-sized Enterprises) von der Europäischen Union kofinanziert. Es hat eine Laufzeit von 24 Monaten (01.10.2021-30.09.2023).