Kalender

27

Nov

Workshop

Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Potsdam

27. November 2018 11:30 bis 18:00 Uhr
Hier anmelden

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Babelsberger Straße 21 | 14473 Potsdam

Juliane Reimer

Clustermanagerin


T +49 331 730 61-245

Informationsbedarf und Entscheidungsunterstützung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreut derzeit zwei internationale Projekte zum Einsatz elektromobiler Fahrzeuge im Wirtschaftsverkehr. Wir möchten Ihnen beide Projekte (EUFAL - Electric urban freight and logistics und proEME - Promoting Electric Mobility in Urban Europe) vorstellen und Sie als regionalen Akteur aktiv einbinden.

Das Projekt EUFAL stellt IKT-basierte Lösungen für Flottenbetreiber bereit, um maßgeschneiderte Unternehmenslösungen für gemischte und rein elektrische Fahrzeugflotten entwickeln zu können. Entsprechende Werkzeuge werden in einer webbasierten Austausch- und Wissensplattform zur Verfügung gestellt. Wissenschaftliche Methoden und Werkzeuge werden Praktiker dabei unterstützen, Elektrofahrzeuge in gewerbliche Flotten aufzunehmen und der Politik werden insbesondere für den Bereich City-Logistik Empfehlungen zur sinnvollen Ausgestaltung von Fördermaßnahmen an die Hand gegeben.

Das Hauptziel des Projektes proEME ist es, die Akzeptanz der Elektromobilität in Europa zu erhöhen, indem Kapazitäten, Netzwerke und Instrumente aufgebaut werden, um Entscheidungsträger zu erreichen und zu positiven Investitionsentscheidungen für EVs wie LEVs, E-Busse, E-Trucks und Plugin Cars beizutragen. Die entwickelten Ansätze und Entscheidungsunterstützungsinstrumente sollen als Blaupause für die Weiterentwicklung des EV-Marktes dienen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Elektromobilität erweitern.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos! Bitte melden Sie sich bis zum 20. November an.


EUFAL und proEME werden vom ERA-NET COFUND Electric Mobility Europe (EMEurope) gefördert. EMEurope wird kofinanziert von der Europäischen Kommission im Förderprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 und von nationalen und regionalen Fördermittelgebern (Projekt Nr. 723977).