Kalender

29

Okt

Strategiewerkstatt

Digitale Transformation in der Wertschöpfungskette der Mobilität | Masterplan VML

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Potsdam

29. Oktober 2019 14:00 bis 18:00 Uhr

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Babelsberger Str. 21 | 14473 Potsdam

Christian Heinrich

Projektmanager

Automotive | Logistik
T +49 30 46 302-562

Juliane Reimer

Clustermanagerin


T +49 331 730 61-245

Im Zuge der Aktualisierung des Masterplans Verkehr, Mobilität & Logistik möchte das Cluster bei relevanten Themenfeldern durch gezielte Workshops in einen offenen Austausch mit interessierten Clusterakteuren treten. Diese Strategiewerkstätten haben das Ziel, die Alleinstellungsmerkmale der Region im Bereich Verkehr, Mobilität und Logistik für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung herauszuarbeiten und daraus Schwerpunkte und Handlungsempfehlungen für den zukünftigen Masterplan abzuleiten.

Digitale Transformation der Wertschöpfungskette

Branchenübergreifend ist die digitale Transformation der Wertschöpfungskette und der damit verbundenen Prozesse ein Thema, das die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, Branchen und Regionen zukünftig stark beeinflussen wird. Gerade für etablierte Unternehmen ist die digitale Transformation ein notwendiger Schlüssel für die Zukunftssicherung und Wettbewerbsvorteil. Die Spanne reicht von der Produktivitätssteigerung über die Nutzung des Digitalen Zwillings, der digitalen Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) bzw. der vorausschauenden Instandhaltung (Predictive Maintenance) bis zu völlig neuen Geschäftsmodellen.

Wie können die Auswirkungen auf Arbeit und Qualifizierung, auf Produktions-, Transport- und Logistikprozesse, Wartung, Recycling, aber auch Einkauf und Vertrieb in der Region Berlin-Brandenburg gewinnbringend adressiert und bearbeitet werden? Wie kann das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik dazu beitragen, dass Organisationen in der Region über das nötige „Werkzeug“ verfügen, um die digitale Transformation rechtzeitig voranzutreiben? Welche Rolle können Startups spielen? Welche nationalen oder internationalen Partnerschaften können diese Ziele unterstützen? Strategische und operationale Ziele sowie notwendige Unterstützungsmaßnahmen werden in diesem Workshop diskutiert und geschärft.

Vorläufige Tagesordnung

  • Moderation: Dr. Matthias Künzel, Institut für Innovation und Technik (iit)
  • Ab 13:30 | Einlass
  • 14:00 | Begrüßung, Hintergrund und Ziele des Workshops
  • 14:15 | Impulsvorträge
  • Interaktive Round Tables
  • 16:30 | Nachmittags-Snack
  • 17:00 | Reflexion der Ergebnisse
  • 17:45 | Nächste Schritte

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb sind pro Organisation nur eine Teilnehmerin bzw. ein Teilnehmer vorgesehen und die Teilnahme nur nach separater Bestätigung möglich.

Weitere Strategiewerkstätten